RUB » Fakultät für Maschinenbau » ISE » Lehre » Veranstaltungen

INFORMATIONEN

LEHRVERANSTALTUNGSNUMMER
134578

FINDET STATT
im Sommersemester

EMPFOHLEN FÜR
6. Semester Bachelor SEPM

LEHRFORM
Vorlesung, Übungen und Planspiel

PRÜFUNGSFORM
Klausur

LERNZIELE

Aufbauend auf den Inhalten der Vorlesungen „Industrielles Kunden- und Vertriebsmanagement“, „Kosten- und Investitionsrechnung“ und Betriebswirtschaftslehre“, wird über die aktive Teilnahme an der Übung (dem eigentlichen Planspiel) ein vertieftes Verständnis für die Interdependenz der einzelnen Teildisziplinen der Betriebswirtschaft vermittelt. Daher wird über diese praxisnahe Aufgabenstellung hinaus in der Vorlesung ein theoriebasierter Überblick über die in der Übung relevantesten Inhalte gegeben. Besonderes Augenmerk wird hierbei auf das Business-to-Business Marketing gelegt.

INHALTE

Die Übung sieht vor, die Studierenden in die Position von Entscheidern innerhalb eines Unternehmens, das auf die Herstellung von Kopierern spezialisiert ist, zu versetzen. Über mehrere Spielperioden werden sowohl unternehmensinterne als auch wettbewerbliche Prozesse softwaregestützt simuliert. Die Vorlesung reichert diese praktische Gruppenarbeit inhaltlich an:
Eine kurze Wiederholung der ‚Kostenrechnung‘ greift insb. die Kostenstellenrechnung auf. Darauf aufbauend wird in der Vorlesungseinheit ‚Externes Rechungswesen‘ ein kurzer Überblick über die kennzahlenbasierte Analyse von Bilanzdaten gegeben. Zweck dieser Einheit ist es, die an die Stakeholder zu kommunizierenden Unternehmensergebnisse kritisch zu betrachten und die Grenzen derartiger Analysen aufzuzeigen. Anwendung erfährt dieses Wissen im Rahmen der Übung, wo Unternehmensergebnisse einmalig in einer Präsentation aufzubereiten und an Investoren zum Zwecke einer Kapitalerhöhung zu kommunizieren sind. Nachfolgend werden im Rahmen der Vorlesungssequenz ‚Investitionsrechnung‘ Investitionsentscheidungen anhand des Kapitalwertkriteriums geprüft und ein Einblick in die Unternehmensbewertung (auf Basis des Economic Value Added) gegeben. Dies ist sinnvoll, da im Rahmen der Übung die Entscheidung für oder gegen investive Ausgaben ein Kernproblem darstellt. Diese Investitionen zu bewerten und auch die Auswertungsbögen des Planspiels lesen und interpretieren zu können ist somit zum erfolgreichen Absolvieren der Übung notwendig.

Die Vorlesung ‚Business-to-Business Marketing‘ unterstreicht den für den Vertrieb wichtigen Aspekt der Kunden- bzw. Marktorientierung und geht dabei insb. auf die Produkt- und Preispolitik sowie die Strukturen kundenseitiger Beschaffungsprozesse ein. Dieser Aspekt erfährt eine besondere Schwerpunktsetzung, da er im Rahmen der Übung praktisch kaum umgesetzt werden kann.
Abschließend wird in der Veranstaltung ‚Unternehmensstrategie‘ auf die Bedeutung der Strategie für zielkonforme Entscheidungen eingegangen. Hierbei werden insb. Porters generische Strategien sowie das Fünf Triebkräfte-Modell behandelt.

SONSTIGE INFORMATIONEN

Weitere Informationen sowie die Unterlagen zu Vorlesungen und Übungen werden über Moodle zur Verfügung gestellt.